"Die schönste Frau der Welt" ist das Gipfeltreffen des Underground, das "Coffee and Cigarettes" zweier Meister des Understatement,  die Erzählung einer Liebe zwischen zwei Verlorenen.  Charles Bukowski liefert die literarische Vorlage mit "Die schönste Frau in der ganzen Stadt" und seine Gedichte gemeinsam mit der Musik von Tom Waits erweitern die Erzählung und holen Sie ins Hier und Heute.  

So als hätte Waits die Musik zu einem Drehbuch von Bukowski geschrieben - so greifen seine Lieder die Stimmungen aus der Erzählung auf. Gemeinsam schaffen es die beiden Poeten Bukowski und Waits, zwei Figuren vom Rand der Gesellschaft auf die Bühne, ins Leben zu holen.

Waits und Bukowski ergänzen einander, spielen sich die Bälle zu und erzählen so gemeinsam eine Geschichte von Einsamkeit, Liebe, Glück und Verzweiflung. ​

mit: Jennifer Toman, Målin Uschkureit und Ulrich Gall

und: Harry Kretzschmar, Alice Halada und Björn Lüdtke